Infotreffen & Verteilaktion auf Großdemo gegen Schwarz-Blau

Zur Vorbereitung auf die in rund 80 Tagen stattfindende Rosa Luxemburg Konferenz 2019 finden auch heuer wieder Treffen für Interessierte und teilnehmende Organisationen statt.

Am 15. Dezember, um 13 Uhr, haben wir im hinteren Bereich des Café Westend (Mariahilfer Str. 128) Plätze reserviert. Bis 14 Uhr werden wir euch gerne über den aktuellen Stand der Vorbereitungen informieren und für Fragen & Anregungen zur Verfügung stehen. Es wird dabei auch erste Flyer zur Bewerbung der Konferenz geben, die wir auf der anschließenden Großdemonstration gegen Schwarz-Blau (Start: Westbahnhof) verteilen werden. Wir bitten um Anmeldung zum Infotreffen unter redaktion@unsere-zeitung.at und Mithilfe bei der Verteilaktion im Anschluss.

»Wer sich nicht bewegt, …«

COUNTDOWN BIS ZUR II. ROSA LUXEMBURG KONFERENZ, Wien 2019

Nach der erfolgreichen Premiere 2018, wollen wir bei der 2. Rosa Luxemburg Konferenz wieder zwei Tage lang die Möglichkeit bieten, Analysen, Erfahrungen und Strategien fortschrittlicher Organisationen in Österreich und international zu diskutieren.

Wir wollen nicht den Kopf in den Sand stecken, wenn in und um Österreich nationalistische bis faschistische Tendenzen zunehmen, sondern gemeinsam Alternativen zum real existierenden Kapitalismus entwickeln. Armut, Hunger, Krieg, Umweltzerstörung und Ausbeutung können überwunden werden, doch »Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht« (Rosa Luxemburg).

aufwachen! aufwachen! aufwachen!

Karikaturen zur Zeit von Alfred Kohlbacher

Ausstellung im Rahmen der 2. Rosa Luxemburg Konferenz
Freitag, 1. März 2019, 17.45 Uhr (VHS Hietzing)

Zu den Karikaturen von Alfred (Ali) Kohlbacher:

Ali Kohlbachers Karikaturen sind seine Kommentare und Urteile zu den Mechanismen und Folgen des herrschenden Neoliberalismus, die ihn betroffen machen, die in ärgern und schmerzen. Ali Kohlbacher ist ein antikapitalistisch und internationalistisch denkender und handelnder Sozialdemokrat. Schonungslos führt er die Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnisse in Österreich und in der Welt, den Menschen drastisch vor Augen, nicht um zu jammern oder zu klagen, sondern um aufzurufen, für ein sozial gerechtes, freies, friedliches und mit der Natur versöhntes Leben weltweit in Solidarität vereint zu kämpfen. Er will mit seinen Karikaturen beitragen um eine bessere Welt zu schaffen, in der seine Karikaturen nicht mehr notwendig sind.

Ali Kohlbacher im O-Ton: „Mein an marxistischer Philosophie geschultes Menschen- und Gesellschaftsbild und mein systemisches Denken lassen mich in allen Träumen, Wünschen und Handlungen der Menschen und Institutionen das Wirken der ökonomischen „Gesetzlichkeiten“ und ethischen Normen des herrschenden neoliberalen Gesellschaftssystems erkennen. Kapitalismus ist eben nicht nur ein Wirtschaftssystem, sondern prägt auch den kulturellen „Überbau“. Die herrschenden Gedanken sind die Gedanken der Herrschenden (So Marx). Sie spiegeln sich in den Liebesbeziehungen, im Umgang mit den Menschen oder im Umgang mit der Natur die Normen des Kapitalismus. Das „Ich zuerst“ hat zunehmend das „Wir gemeinsam“ verdrängt.

„Spitze Feder“ – Karikaturen von Ali Kohlbacher auf Unsere Zeitung

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Early-Bird-Aktion für Infotische & Programmbeiträge auf der II. Rosa Luxemburg Konferenz (bis 15. Dezember 2018)

Nach über 70 unterstützenden Organisationen & Initiativen beim ersten Mal, sollen auch bei der II. Rosa Luxemburg Konferenz am 1./2. März 2019 wieder progressive Organisationen, Vereine und Verlage ihre Arbeit mit Infoständen und inhaltlichen Programmpunkten präsentieren können.

Aufgrund der großen Nachfrage und um die Planung der Konferenz zu erleichtern, empfehlen wir eine möglichst rasche Anmeldung der Infotische und Programmbeiträge. Dazu haben wir auch eine spezielle Aktion: Alle, die sich bis zum 15. Dezember 2018 anmelden, erhalten den vergünstigten Early-Bird-Tarif von 50,- Euro pro Infotisch/Programmbeitrag (ab 16.12.: 75,- Euro).

Hier geht es zur:

Anmeldung für Infotische/Programmbeiträge

Alle TeilnehmerInnen werden auf rosaluxemburgkonferenz.at/unterstuetzerinnen mit Name und Link erwähnt.

Titelbild: Early Bird pecks den ersten Wurm; © torange.bizCreative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

 

Nach- und Vorbesprechung Rosa Luxemburg Konferenz 2018/2019

Mittwoch, 27. Juni 2018, 18.30 Uhr,
Amerlinghaus (Stiftgasse 8, großer Saal, Erdgeschoss)

Wir laden alle Menschen/Organisationen/Initiativen, die sich an der Rosa Luxemburg Konferenz 2018 aktiv beteiligt haben und alle Menschen/Organisationen/Initiativen, die sich bei der Planung zur Rosa Luxemburg Konferenz 2019 (Wien) aktiv beteiligen wollen, herzlich ein am Mittwoch, den 27. Juni um 18.30 Uhr ins Kultur- & Kommunikationszentrum Amerlinghaus (Stiftgasse 8, großer Saal, Erdgeschoss) zu kommen.

Wir wollen die 1. Rosa Luxemburg Konferenz kritisch-solidarisch Revue passieren lassen, Verbesserungsvorschläge diskutieren und erste Überlegungen für die 2. Konferenz am 1./2. März 2019 anstellen.

Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Radio und TV-Beiträge zur Rosa Luxemburg Konferenz 2018

Während etablierte, bürgerliche Medien die Rosa Luxemburg Konferenz zumeist völlig ignoriert haben, gab es zahlreiche alternative Medien, die ausführlich darüber berichteten:

785. radio%attac – Sendung, 26. 03. 2018:

Radio Widerhall vom 17.3.2018: Eure Ordnung ist auf Sand gebaut – Einblick in die Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien 2018:

WienTV.org: 1. Rosa Luxemburg Konferenz in Wien – „Eure Ordnung ist auf Sand aufgebaut“ (5.3.2018)

Erwartungen übertroffen

Großer Andrang bei der I. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich

Solidarität zum Anfassen (Foto: R. Manoutschehri)

Am richtigen Ort und zur richtigen Zeit schien vergangenes Wochenende die erste Rosa Luxemburg Konferenz in der VHS Hietzing über die Bühne gegangen zu sein. Veranstaltet von Unsere Zeitung – DIE DEMOKRATISCHE und unterstützt von über 70 Organisationen/Initiativen kamen am Freitag und Samstag rund 500 BesucherInnen nach Wien-Hietzing und beteiligten sich am bunten Programm.

Erwartungen übertroffen weiterlesen

„Eure Ordnung ist auf Sand gebaut“

I. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich

2./3. März 2018
VHS Hietzing
(Hofwiesengasse 48, 1130 Wien;
öffentlich erreichbar mit U4 bis Hietzing,
60er Richtung Rodaun direkt bis Hofwiesengasse)

EINTRITT FREI
(Keine Anmeldung erforderlich)

Konferenzzeiten:

  • Freitag, 2. März, 17.00 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 3. März, 9.00 bis 22.00 Uhr

Es wird immer deutlicher, dass die bisher herrschende Ordnung, so mächtig sie uns heute noch erscheinen mag, auf Sand gebaut ist. Die Notwendigkeit der Überwindung des Kapitalismus stellt sich daher einmal mehr ganz konkret. Die Linke steht dabei vor der Frage, mit welchen Theorien, Programmen, Strategien und Methoden sie den Kampf für eine bessere, gerechtere Welt weiterführen möchte. Die Rosa Luxemburg Konferenz ist ein Forum, wo genau diese linken Strategiedebatten von einer antikapitalistischen Perspektive aus solidarisch und breit geführt werden sollen. Nach dem Vorbild des gleichnamigen Events in Berlin wollen wir die Möglichkeit bieten, Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien in Österreich aber auch international zu diskutieren. Im Rahmen der Konferenz werden linke Organisationen, Vereine und Verlage ihre Arbeit mit Infoständen und inhaltlichen Programmpunkten präsentieren. Abgerundet wird das Programm mit Kunst & Kultur.

Rückfragen:
Unsere Zeitung, redaktion@unsere-zeitung.at , Tel.: 0650/2537036

RLI: Ziele – Zwecke – Erfolge, und wie weiter?

Workshop – Rosa Luxemburg Institut (Österreich)
(Samstag, 3. März, 16:00 bis 17:30 Uhr, Kursraum 7)

Mit diesem Workshop soll ein neuer Start gelingen für die Re-Strukturierung und Orientierung von Institut, Verlag und Trägerverein.

„Es gibt nichts Gutes, ausser frau tut es!“

Ziele u.a.:

  • Klärung der Interessen der Beteiligten, speziell der „Neuen“
  • Aktualisierung der Zielsetzungen und Arbeits-Inhalte
  • Auf Dauer soll ein neues Team jüngerer Frauen die Arbeit übernehmen.
  • Klärung der Rahmenbedingungen:
    – Wie kann ein neuer Versuch gelingen? Oder soll dieser aufgegeben werden?
    – Vorschläge für Arbeits-Inhalte oder Themen
    – Feminismus in Naturwissenschaften und Technik
    – Frauen und Entwicklung weltweit (Globalisierung)
    – Philosophie: „ins Gelingen verliebt“ – Nächte der Philosophinnen
    – Wie bringe ich einen Buchverlag voran?
    – Wie und wo kann ich Projekt-Förderungen lukrieren?
    – Aktuelle Aufgaben
    – Webseite neu gestalten in wordPress, und die bisherige als Archiv online bleiben
    – Öffentliche Veranstaltungen und interne Arbeitskreise oder Workshops durchführen
    – FORSCHUNGSPROJEKTE
    – Interessierten Studentinnen wird wiederum eine Praktikumsmöglichkeit geboten
    – Synergien sollen geschaffen werden durch Vernetzung und Kooperation. Zielsetzung?
    – TERMINFIXIERUNG für ein weiteres ein „kick-off“-Treffen.
    – Wer hat Lust, mitzumachen?

Nähere Informationen und Kontakt:
Dr. Mag. Margarete Maurer
Email: margarete.maurer@univie.ac.at
Mobiltelefon (tgl. 13-14 Uhr): 0680-4040997
http://frauen.at, BUCH-Shop RLI-Verlag: http://philosophische-praxis.jimdo.com/shop-rli-verlag/

Demokratischer, ökologischer Sozialismus in Ö und EU

Hauptforderungen im Ländervergleich – Vortrag & Diskussion – DIE LINKE Österreich
(Samstag, 3. März, 10:30 bis 12 Uhr, Kursraum 3)

©Die Linke v.l.: J. Zeller, H. Soyoye-Rothschädl, A. Rieck, U. Martin

Mehr, andere, weniger EU? Mehr Demokratie oder mehr Rechte für repräsentative Demokratie? Gute Arbeit für alle oder ein bedingungsloses Grundeinkommen? Nationalstaat oder Europa der Regionen? Globalisierung bekämpfen oder entschärfen? Wirtschaft oder Umwelt? Warten auf den Zusammenbruch oder die Gesellschaft demokratisch in sozialistische Gesellschaft umbauen?

Es existieren europaweit sehr unterschiedliche Schwerpunkte in sozialistischen Parteien und Organisationen. In dem Vortrag werden die linken, parteipolitischen Positionen verschiedener europäischer Länder gegenübergestellt und bewertet, um eine Richtungsentscheidung auch in Österreich in die Wege zu leiten. Was eine wesentliche Voraussetzung für ein künftiges österreichweites Bündnis linker Kräfte ist.

Gemeinsam diskutieren wir mit euch  im Anschluss, wie wir in Österreich zu diesen Positionen stehen.