Infotreffen & Verteilaktion auf Großdemo gegen Schwarz-Blau

Zur Vorbereitung auf die in rund 80 Tagen stattfindende Rosa Luxemburg Konferenz 2019 finden auch heuer wieder Treffen für Interessierte und teilnehmende Organisationen statt.

Am 15. Dezember, um 13 Uhr, haben wir im hinteren Bereich des Café Westend (Mariahilfer Str. 128) Plätze reserviert. Bis 14 Uhr werden wir euch gerne über den aktuellen Stand der Vorbereitungen informieren und für Fragen & Anregungen zur Verfügung stehen. Es wird dabei auch erste Flyer zur Bewerbung der Konferenz geben, die wir auf der anschließenden Großdemonstration gegen Schwarz-Blau (Start: Westbahnhof) verteilen werden. Wir bitten um Anmeldung zum Infotreffen unter redaktion@unsere-zeitung.at und Mithilfe bei der Verteilaktion im Anschluss.

»Wer sich nicht bewegt, …«

COUNTDOWN BIS ZUR II. ROSA LUXEMBURG KONFERENZ, Wien 2019

Nach der erfolgreichen Premiere 2018, wollen wir bei der 2. Rosa Luxemburg Konferenz wieder zwei Tage lang die Möglichkeit bieten, Analysen, Erfahrungen und Strategien fortschrittlicher Organisationen in Österreich und international zu diskutieren.

Wir wollen nicht den Kopf in den Sand stecken, wenn in und um Österreich nationalistische bis faschistische Tendenzen zunehmen, sondern gemeinsam Alternativen zum real existierenden Kapitalismus entwickeln. Armut, Hunger, Krieg, Umweltzerstörung und Ausbeutung können überwunden werden, doch »Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht« (Rosa Luxemburg).

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Early-Bird-Aktion für Infotische & Programmbeiträge auf der II. Rosa Luxemburg Konferenz (bis 15. Dezember 2018)

Nach über 70 unterstützenden Organisationen & Initiativen beim ersten Mal, sollen auch bei der II. Rosa Luxemburg Konferenz am 1./2. März 2019 wieder progressive Organisationen, Vereine und Verlage ihre Arbeit mit Infoständen und inhaltlichen Programmpunkten präsentieren können.

Aufgrund der großen Nachfrage und um die Planung der Konferenz zu erleichtern, empfehlen wir eine möglichst rasche Anmeldung der Infotische und Programmbeiträge. Dazu haben wir auch eine spezielle Aktion: Alle, die sich bis zum 15. Dezember 2018 anmelden, erhalten den vergünstigten Early-Bird-Tarif von 50,- Euro pro Infotisch/Programmbeitrag (ab 16.12.: 75,- Euro).

Hier geht es zur:

Anmeldung für Infotische/Programmbeiträge

Alle TeilnehmerInnen werden auf rosaluxemburgkonferenz.at/unterstuetzerinnen mit Name und Link erwähnt.

Titelbild: Early Bird pecks den ersten Wurm; © torange.bizCreative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

 

Nach- und Vorbesprechung Rosa Luxemburg Konferenz 2018/2019

Mittwoch, 27. Juni 2018, 18.30 Uhr,
Amerlinghaus (Stiftgasse 8, großer Saal, Erdgeschoss)

Wir laden alle Menschen/Organisationen/Initiativen, die sich an der Rosa Luxemburg Konferenz 2018 aktiv beteiligt haben und alle Menschen/Organisationen/Initiativen, die sich bei der Planung zur Rosa Luxemburg Konferenz 2019 (Wien) aktiv beteiligen wollen, herzlich ein am Mittwoch, den 27. Juni um 18.30 Uhr ins Kultur- & Kommunikationszentrum Amerlinghaus (Stiftgasse 8, großer Saal, Erdgeschoss) zu kommen.

Wir wollen die 1. Rosa Luxemburg Konferenz kritisch-solidarisch Revue passieren lassen, Verbesserungsvorschläge diskutieren und erste Überlegungen für die 2. Konferenz am 1./2. März 2019 anstellen.

Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Radio und TV-Beiträge zur Rosa Luxemburg Konferenz 2018

Während etablierte, bürgerliche Medien die Rosa Luxemburg Konferenz zumeist völlig ignoriert haben, gab es zahlreiche alternative Medien, die ausführlich darüber berichteten:

785. radio%attac – Sendung, 26. 03. 2018:

Radio Widerhall vom 17.3.2018: Eure Ordnung ist auf Sand gebaut – Einblick in die Rosa-Luxemburg-Konferenz in Wien 2018:

WienTV.org: 1. Rosa Luxemburg Konferenz in Wien – „Eure Ordnung ist auf Sand aufgebaut“ (5.3.2018)

Erwartungen übertroffen

Großer Andrang bei der I. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich

Solidarität zum Anfassen (Foto: R. Manoutschehri)

Am richtigen Ort und zur richtigen Zeit schien vergangenes Wochenende die erste Rosa Luxemburg Konferenz in der VHS Hietzing über die Bühne gegangen zu sein. Veranstaltet von Unsere Zeitung – DIE DEMOKRATISCHE und unterstützt von über 70 Organisationen/Initiativen kamen am Freitag und Samstag rund 500 BesucherInnen nach Wien-Hietzing und beteiligten sich am bunten Programm.

Erwartungen übertroffen weiterlesen

„Eure Ordnung ist auf Sand gebaut“

I. Rosa Luxemburg Konferenz in Österreich

2./3. März 2018
VHS Hietzing
(Hofwiesengasse 48, 1130 Wien;
öffentlich erreichbar mit U4 bis Hietzing,
60er Richtung Rodaun direkt bis Hofwiesengasse)

EINTRITT FREI
(Keine Anmeldung erforderlich)

Konferenzzeiten:

  • Freitag, 2. März, 17.00 bis 22.00 Uhr
  • Samstag, 3. März, 9.00 bis 22.00 Uhr

Es wird immer deutlicher, dass die bisher herrschende Ordnung, so mächtig sie uns heute noch erscheinen mag, auf Sand gebaut ist. Die Notwendigkeit der Überwindung des Kapitalismus stellt sich daher einmal mehr ganz konkret. Die Linke steht dabei vor der Frage, mit welchen Theorien, Programmen, Strategien und Methoden sie den Kampf für eine bessere, gerechtere Welt weiterführen möchte. Die Rosa Luxemburg Konferenz ist ein Forum, wo genau diese linken Strategiedebatten von einer antikapitalistischen Perspektive aus solidarisch und breit geführt werden sollen. Nach dem Vorbild des gleichnamigen Events in Berlin wollen wir die Möglichkeit bieten, Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien in Österreich aber auch international zu diskutieren. Im Rahmen der Konferenz werden linke Organisationen, Vereine und Verlage ihre Arbeit mit Infoständen und inhaltlichen Programmpunkten präsentieren. Abgerundet wird das Programm mit Kunst & Kultur.

Rückfragen:
Unsere Zeitung, redaktion@unsere-zeitung.at , Tel.: 0650/2537036

Programmpräsentation

Erstmals in Österreich findet am 2./3. März eine „Rosa Luxemburg Konferenz“ statt – Über 50 Organisationen unterstützen das linke Vernetzungstreffen

Am Freitag haben Robert Streibel, Direktor der Volkshochschule Hietzing, und Michael Wögerer, Gründer und Mitherausgeber von Unsere Zeitung – DIE DEMOKRATISCHE, das vielfältige Programm der ersten Rosa Luxemburg Konferenz am 2./3. März in Wien im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert.

„Börsencrash, Hunger trotz Überproduktion, Umweltzerstörung und Kriege – viele Menschen spüren, dass es so nicht weitergeht und, dass – wie es Rosa Luxemburg ausgedrückt hat – diese Ordnung auf Sand gebaut ist“, erläuterte Wögerer die Beweggründe zur Konferenz und dessen zentrales Motto.

Streibel betonte in seinem Statement, dass die Wiener Volkshochschulen zwar parteipolitisch neutral, sehr wohl jedoch ein Ort sind, „wo über gesellschaftliche Utopien gesprochen werden darf, ja sogar muss.“ Deshalb habe man die VHS Hietzing als Begegnungsort gerne zur Verfügung gestellt. Hietzing sei zwar nicht der „Ort der Weltrevolution“, aber „wir haben die Rosa Luxemburg zurückgeholt, und sie hat sogar das Vorwort für unser Frühjahrsprogramm geschrieben“, so Streibel. „Unser Haus wird an diesem Wochenende voll gefüllt sein. Das Nachdenken darüber, dass nicht alles, was jetzt als Realität erlebt wird, immer so sein muss, tut bestimmt gut“.

Neben einem vielfältigen Angebot an Workshops, Buchpräsentationen & Vorträgen der über 50 unterstützenden Organisationen & Initiativen wird es auf der Rosa Luxemburg Konferenz Ausstellungen, Kinderprogramm, Konzerte und zwei zentrale Podiumsdiskussionen geben:

Annelies Laschitza (Fotoquelle: soundcloud.com/rosaluxstiftung)

An der Podiumsdiskussion über „Die Bedeutung der Ideen von Rosa Luxemburg heute?“ (Samstag, ab 12.15 Uhr) nimmt u.a. die renommierte Historikerin Annelies Laschitza, eine der besten Kennerinnen des Lebens und Werks von Rosa Luxemburg, teil.

Das Abschlusspodium über „Linke Perspektiven in Österreich, Europa und der Welt?“ (Samstag, ab 18 Uhr) bilden Elke Kahr (Stadträtin in Graz/KPÖ Steiermark), Irmi Salzer (Landessprecher-Stellvertreterin der Grünen Burgenland), Julia Herr (Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich), Selma Schacht (Arbeiterkammerrätin Wien/KOMintern), Flora Petrik (Plattform Plus) und Irene Zores (Autonome FrauenLesbenBewegung).

Das gesamte Programm der I. Rosa Luxemburg Konferenz am 2./3. März in der VHS Hietzing kann man auf www.rosaluxemburgkonferenz.at nachlesen. Die Pressekonferenz inklusive kurzer Statements von unterstützenden Organisationen & Initiativen gibt es hier zum Nachhören (ca. 30 Minuten):