30 Jahre UHUDLA – wie geht´s weiter?

Workshop mit UHUDLA-Herausgeber Max Wachter im Rahmen der Rosa Luxemburg Konferenz 2020

Freitag, 13. März, 16.00 bis 17.30 Uhr
Kursraum 7

Martin „Max“ Wachter gründete vor 30 Jahren den UHUDLA (Foto: Mario Lang)

Mit der aktuellen Nummer 112 feiert der UHUDLA, die älteste und rebellischste Straßenzeitung Österreichs, seine letzte gedruckte Ausgabe und den Einstieg in ein erweitertes mediales Auftreten im Internetz.

Die Netzwerkgenossenschaft: Engagierte Journalistinnen und Journalisten schreiben seit sieben Jahren im World Wide Web für interessierte LeserInnen. Weitere MitarbeiterInnen sind gerne willkommen!

In diesem Workshop erzählt UHUDLA-Herausgeber Max Wachter über die Entstehung und Entwicklung des UHUDLA und seine Pläne für die Zukunft. Dabei soll auch über die Möglichkeiten von Untergrundmedien in Österreich diskutiert werden.

facebook-Veranstaltung

Veranstaltungsankündigung:
30 Jahre UHUDLA – Das Fest:
Donnerstag 28. Mai 2020
im Chelsea
(Lerchenfeldergürtel U-Bahnbögen 29 – 30; 1080 Wien)

Beginn. 19.30 Uhr.
Auf der Bühne: Brocken Doors, Hozan Qamber & Band, Stimmgewitter Augustin und Grenzgasse 8.

 

Leave a Comment