„Herzlichst ihre Rosa“

Lesung von Brigitta Buchner im Rahmen der Rosa Luxemburg Konferenz 2020

Samstag, 14. März, 15:00 bis 16:30 Uhr
Vortragssaal (1. Stock)

Rosa Luxemburg, eine linke Humanistin aus tiefstem Herzen, Kämpferin für den Frieden, die Gleichberechtigung der Frauen und die Freiheit aller. Sie war revolutionäre Sozialistin zugleich Natur- und Kunstliebhaberin, eine „Ikone des Aufbegehrens“.

Die glühende und oft bewusst missinterpretierte Rednerin sagte dem Krieg und Kapitalismus den Kampf an und war deshalb mehrmals politisch inhaftiert. Als vielseitig begabte studierte Frau begeisterte sie sich für den Weltfrieden genauso wie für Literatur und Poesie, die Botanik, ihre Katze Mimi und die Lieder Hugo Wolfs und war eine talentierte Zeichnerin. Ihre Briefe aus dem Gefängnis gehören zur Weltliteratur.

Brigitta Buchner spielte viele Jahre in Wien und Deutschland Theater für Erwachsene und Kinder. Als Mitglied der Grazer Autorenversammlung hat sie zahlreiche Texte für Anthologien u.a. im ORF publiziert und organisierte Symposien mit internationaler Beteiligung. Im Rahmen einer Alphabetisierungsausbildung entwickelte sie eine eigene Literaturwerkstatt für Menschen im Bereich der Basisbildung, eine Sprachwerkstatt für Kinder und ist Mitbegründerin des Wiener Lesetheaters. Bis 2007 organisierte sie mit ihrem Mann im eigenen Haus Konzertmatineen auf Schloss Stoitzendorf bei Eggenburg. Sie lebt seit 2012 in Krems.

facebook-Veranstaltung

Leave a Comment