Aufrüstung in Österreich

Workshop im Rahmen der Rosa Luxemburg Konferenz 2020

Samstag, 14. März, 15:00 bis 16:30 Uhr
Kursraum 6

„Die Erhöhung des Verteidigungsbudgets auf drei Milliarden Euro in Verbindung mit dessen schrittweiser Anhebung auf ein Prozent des BIP bis 2030 wird als prioritär gesehen“, heißt es in Starlingers Bericht „Unser Heer 2030“, der immer noch auf der Bundesheer Seite steht. D.h. die Ausgaben sollen von 2,2 Milliarden (2018) auf 5,6 Milliarden (2030) mehr als verdoppelt werden. Wofür? Auch dafür: „Das ÖBH wird lagebedingt die Entsendung von mindesten 1.100 Soldaten als Dauerleistung für Auslandseinsätze sicherstellen“, heißt es im Regierungsprogramm. Was das für uns bedeutet und wie wir uns wehren können, wollen wir im Workshop beraten.

Anne Rieger, Vorstandsmitglied im Gewerkschaftlichen Linksblocks Steiermark und erweiterten Bundesvorstand des GLB im ÖGB

facebook-Veranstaltung

Titelbild: Panzer Verladung Bundesheer Österreich (commons.wikimedia.org; Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Leave a Comment