Maßnahmen zur Prävention von Abwertungsideologien

Wie verhindern wir, dass Jugendliche in rechtsextreme und radikal-islamistische Kreise geraten – Workshop mit Mario Springnagel (AWID-Projekt)
(Freitag, 1. März, 16:00 bis 17.30 Uhr, Kursraum 7)

Propaganda radikalen Inhalts und Frühstufen von Extremismen verschiedener ideologischer Herkunft sind oftmals gezielt auf Jugendliche zugeschnitten. Auch in Österreich ist es vor allem in Hinblick auf die virale Verbreitung über neue soziale Medien ein wesentliches Thema, diese frühzeitigen Versuche einer extremen ideologischen Einflussnahme im pädagogischen Umfeld zu identifizieren und Strategien dagegen zu entwickeln.

Das KIRAS-Projekt AWID setzt sich zum Ziel wirksame (social-media) Gegen-Maßnahmen zu entwickeln, sodaß verhindert werden kann, dass Jugendliche in eine extrem ideologische Vereinnahmung geraten. In diesem Workshop wollen wir das Projekt vorstellen und laden zu einem interaktiven und partizipativen Austausch ein.

Titelbild: Islamische Fundamentalisten 2012 im Hyde-Park von Sydney mit dem Plakat “Köpft alle, die den Propheten beleidigen” (behead all those who insult the Prophet) und “Unsere Toten sind im Paradies, eure Toten sind in der Hölle” (Our dead are in Paradise. Your dead are in HELL!); Foto: Jamie Kennedy/flickr.com, CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.