Rosa kehrt zurück

Theater-Matinée auf der 2. Rosa Luxemburg Konferenz Wien
Samstag, 2. März, 9.15 Uhr, im großen Saal der VHS Hietzing

„GEHEIMSACHE ROSA LUXEMBURG“

mit Anita Zieher als Rosa Luxemburg
Musik: Ingrid Oberkanins (Percussion)

Zu ihrem 148. Geburtstag und 100 Jahre nach ihrer Ermordung erweckt das Portraittheater Rosa Luxemburg wieder zum Leben.

Anita Zieher als Rosa Luxemburg (Foto: © Reinhard Winkler/portraittheater.net)

Sie war eine bedeutende Kämpferin, Theoretikerin und Politikerin der europäischen Arbeiterbewegung. Ihr gewaltsamer Tod, die Gefängnisaufenthalte, das unbedingte Einstehen für ihre Ansichten, der Kampf für die Rechte der Arbeiterinnen und Arbeiter waren einzigartig in der Geschichte. Ihre Briefe zeugen von einer sensiblen und unerschütterlich optimistischen Einstellung. Ihre Reden gelten als brillante Glanzstücke der Rhetorik. Aber sie gilt auch als fehlerhaft, als aufmüpfige Sozialdemokratin, als Kommunistin, Abtrünnige und Aufhetzerin.

In „Geheimsache Rosa Luxemburg“ wagt sich portraittheater an das Denken der sozialistischen Vordenkerin heran. In der Regie von Sandra Schüddekopf lassen Anita Zieher (Schauspiel) und Ingrid Oberkanins (Percussions) das komplexe Bild einer Frau entstehen, die unerschrocken gesagt hat, was ist.

Unpolitisch sein heißt politisch sein ohne es zu merken.
Rosa Luxemburg

Link zur Facebook-Veranstaltung

Ein Gedanke zu „Rosa kehrt zurück“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.