Volkskrieg und Frauenbefreiung auf den Philippinen

Hintergründe, Verlauf und Perspektiven – MLSK – Marxer Literatur und Studienklub
(Samstag, 3. März, 16:00 bis 17:30 Uhr, Kursraum 6)

Sujet zum 2. Kongress der Kommunistische Partei der Philippinen (Quelle: www.philippinerevolution.info)

Seit Ende der 1960er Jahre kämpfen auf den Philippinen revolutionär-demokratische Kräfte für eine befreite und unabhängige Gesellschaft. Führende Kraft in diesem Kampf ist die Kommunistische Partei der Philippinen (CPP) und die bewaffnete Neue Volksarmee (NPA).

Wir möchten mit unserer Veranstaltung auf Hintergründe, Verlauf und Perspektiven des philippinischen Befreiungskampfes eingehen. Insbesondere soll dabei der Aspekt Frauenbefreiung innerhalb der demokratischen und revolutionär-kommunistischen Kräfte in neokolonialen Ländern am Beispiel der Philippinen sowie die konzeptuelle Umsetzung von befreiten, selbstorganisierten Gebieten auf den Philippinen aufgezeigt werden.

Maited Ledesma, Vertreterin von Migrante Europe, einer fortschrittlichen Organisation, die sich für die demokratischen Rechte von philippinischen MigrantInnen und Flüchtlingen einsetzt. (Fotoquelle: www.afri.ie)

Im Workshop wird Maitet Ledesma aber auch auf aktuelle Entwicklungen wie die, jetzt pausierten, Friedensgespräche und die Menschenrechtsverletzungen des Duterte-Regime eingehen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.